Home / Rücksack

Rücksack

Sie sind auf der Suche nach einem Rücksack, haben bei der Vielfalt an Anbietern und Modellen aber den Überblick verloren? Dann sind sie hier genau richtig! Wir helfen Ihnen und sagen Ihnen worauf es beim Kauf eines solchen zu beachten gibt. Einige wichtige Aspekte sollten sie auf keinen Fall außer acht lassen. Der Rücksack sollte zu Ihnen passen. Das heißt, dass dieser zu Ihrer Körpergröße passt. Ein angenehmer Tragekomfort sollte ebenfalls gegeben sein. Design und Farbwahl sind in diesem Fall eher Nebensache. Denn es kommt darauf an, dass sie bei Benutzung und voller Beladung keine Rückenschmerzen bekommen. Verarbeitung ist auch ein sehr wichtiger Bestandteil beim Rücksack und sollte danach gewählt werden. Viele Modelle sehen auf den ersten Blick sehr ansprechend aus weisen bei genauerer Betrachten aber Defizite in Sachen Verarbeitung auf.

Jetzt zu den Wanderrucksack Bestseller gelangen!

Nähte sind in diesen Fällen nicht ordentlich verarbeitet und reißen nach erster Benutzung bereits auseinander. Da wir uns mit den Rücksack Typen auseinander gesetzt haben gedenken wir Ihnen weiter helfen zu können. Auf dieser Seite erfahren Sie, was einen guten Rücksack aus macht und worauf Sie beim Kauf dringend zu achten haben. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen.

Was macht einen guten Rücksack aus?

Rücksack

Diese Frage stellen sich wohl die Meisten wenn man sich einen Rücksack anschaffen möchte. Zuerst sollten sie sich die Frage stellen wofür sie den Rücksack denn überhaupt verwenden möchten. Benötigen sie ein großes Fassungsvermögen? Ist das Eigengewicht des Rücksacks egal oder sollte dieser möglichst leicht sein? Wenn Sie sich diese Fragen beantwortet haben kommen sie der Wahl eines Rücksacks der Ihren Ansprüchen genügt etwas näher. Sie sollten auf die Gurte achten, welche am Rücksack befestigt sind. Viel hilft nicht immer viel. Achten sie darauf, dass die Gurte auch wirkliche eine wichtige Funktion haben und gut sitzen. Grade Gurte erweisen sich auf Reisen gerne als hinderlich, da sie mit diesen hängen bleiben können. Dazugehörig sind die Schlaufen am Rücksack. An diesen können sie Isomatten oder Trekkingstöcke befestigen. Hier gilt das Gleiche wie bei den Gurten: Sie können praktisch sein, andererseits aber auch hinderlich. Daher bitte nur auf das achten, was wirklich notwendig ist. Zu guter letzt sollten sie auf die Verteilung der Fächer achten. Diese sollten so angeordnet sein, dass sich das Gewicht optimal verteilt. An sich sollten sie darauf achten, dass der Rücksack gut gepolstert ist um den Tragekomfort zu verbessern. Des Weiteren sollte der Rücksack Regendicht sein. Jeder Rücksack verliert nach einer Gewissen Zeit seine Regenbeständigkeit. Abhängig wie lange dieser durchhält ist er von der Verarbeitung womit wir zum nächsten Punkt kommen. Achten sie penibel auf die Verarbeitung des Rücksacks um spätere Kopfschmerzen zu verhindern. Schauen sie sich die Nähte an, denn an diesen können sie leicht erkennen ob geschlampt wurde oder ob diese gewissenhaft verarbeitet wurden. Ein weiterer wichtiger Punkt sind die Reißverschlüsse. Diese sollten sauber öffnen und schließen. Niemand mag einen Kampf mit seinem Rücksack.

Wie unterscheidet sich ein Rücksack von anderen Tragehilfen?

Es gibt die Verschiedensten Arten von Rücksäcken. Von Wanderrucksäcken über Fahrradrucksäcken zu Baby-Kinder Rucksäcken. Doch wie unterscheiden sich diese voneinander und wo werden sie eingesetzt. Um ein wenig Licht hinters dunkel zu bringen haben wir für sie die gängigsten Typen untersucht und stellen Ihnen diese nun vor. Fangen wir mit dem

  • Wanderrucksack an: Dieser wird wie der Name schon sagt meist zum Wandern eingesetzt kann je nach Modell aber auch für Fahrradtouren oder Reisen angewendet werden. Großer Vorteil an Wanderrucksäcken ist das hohe Ladevolumen und die Langlebigkeit. Als nächstes kommt der
  • Herren Rücksack: Als Herren Rücksack werden alle Modelle bezeichnet, welche nicht speziell für Frauen oder Kinder gedacht sind. Aus diesem Grund ist die Auswahl an Modellen sehr breit gefächert. Herren Rucksäcke können meistens ebenfalls für Fahrradtouren oder Urlaub verwendet werden. Der Herren Rücksack darf natürlich nicht nur von Männern getragen werden. Das Gegenstück zum Herren Rücksack ist der
  • Damen Rücksack: Dieser soll in der Regel eher leicht sein. Ein Damen Rücksack ist sehr angenehm zu tragen und in unterschiedlichsten Farbkombinationen zu erwerben. Dadurch kann dieser sowohl als Trekkingrucksack, als Kofferrucksack oder auch als Fahrradrucksack genutz werden. Für den Alltag gibt es noch leicht abweichende Modelle mit integrierter Laptop Tasche für Schule oder Uni. Des Weiteren gibt es noch den
  • Daypack Rücksack: Dieser Rücksack Typ hat ein Fassungsvermögen von ca. 30 Litern. Sie sind grundsätzlich für Tagestouren gedacht. Sie bekommt Gegenstände wie Essen, Trinken und Regen bzw- Winterjacke unter. Meistens bietet ein Rücksack dieser Art ein Trinksystem an, mit welchem Sie nicht Ihre Flasche greifen müssen sondern von einem Schlauch trinken können.
  • Tourenrucksack: Diese Rucksäcke besitzen ein Fassungsvermögen von ca. 30-65 Litern. Dieser Rücksack bietet Ihnen Platz für Ausrüstung für einige Tage. Da sie nicht all zu schwer sind eignet sich diese Art von Rücksack besonders für Kletter und Hochtouren. Hier fängt dann bei einigen Modellen auch schon die Ähnlichkeit zum Trekkingrucksack an
  • Trekkingrucksack: Dieser Rücksack hat ein unglaubliches Fassungsvermögen von 65-110 Litern. Mit diesem enormen Fassungsvermögen bieten sie Ihnen Platz für Zelt, Essen, Schlafsack und Kleidung für einige Wochen. Der Trekkingrucksack eignet sich besonders für längere Touren oder Reisen 

Letztendlich erfüllen alle den Gleichen zweck haben aber leicht voneinander abweichende Funktionen, welche sie spezifizieren. Ein Rücksack hat also die Aufgabe die Ihm zugeführte Ausrüstung möglichst effektiv zu transportieren. Vorzugsweise sollte dies mit einem angenehmen Tragekomfort geschehen.

Worauf sollten Sie Beim Kauf achten?

Kommen wir zum wohl wichtigsten Punkt. Einen Rücksack kaufen aber worauf sollten Sie achten? Nachdem Sie sich überlegt haben wo der Rücksack eingesetzt werden soll, sollten sie auf Eigengewicht und Fassungsvermögen achten. Je nach Aufgabe, welche sie mit dem Rücksack bewältigen wollen kann dies variieren. Sie sollten allerdings im Hinterkopf behalten, dass wenn der Rücksack weniger wiegt sie mehr Ausrüstung mitführen können. Um vor allem an warmen Tagen nicht zu stark zu schwitzen sollten sie darauf achten, dass das Rückenpolster luftdurchlässig ist. Eine gute Luftzirkulierung am Rücken kann nervige Schweißflecken verhindern. Damit sich das Gewicht optimal verteilt sollte der Rücksack über mehrere Taschen verfügen. Ein großes Hauptfach in der Mitte ist bei den meisten Modellen selbstverständlich. Schauen sie dennoch ob sich dieses teilen lässt. Ob dieses über genügend Stauraum verfügt und ob man eventuell eine Trinkblase einsetzen kann. Seitennetztaschen sind kein Muss aber dennoch sehr angenehm, falls sie Wasser oder Karten schnell griffbereit haben möchten. Zur Wahl des Stoffs gibt es nicht all zu viel zu sagen, da die Meisten Hersteller bei Ihrem Rücksack nur noch auf Nylon oder Polyester zurückgreifen. Dies sind beides sehr gute Stoffe welche UV beständig und Stabil sind. Was das Design angeht müssen Sie natürlich selbst entscheiden. Wie Sie sehen gibt es einige Aspekte auf die man definitiv achten sollte um im späteren Verlauf Kopfschmerzen zu vermeiden. Der Wichtigste Aspekt ist der Tragekomfort. Niemand möchte nach kurz oder langen Touren von Rückenschmerzen geplagt werden. Schauen sie also ob der Rücksack über Schulterpolster oder sogar eine erweiterte Funktionalität bezüglich Tragekomfort verfügt. Manche Modelle lassen sich genau an Ihre Körpergröße anpassen, was stark zum Tragekomfort beiträgt. Ein weiterer wichtiger Aspekt, welchen sie auf keinen Fall vernachlässigen sollten ist die Verarbeitung. Eine gute Verarbeitung kann zu einer besseren Regendichte beitragen und somit zu einer verbesserten Langlebigkeit führen. Schauen sie, wie die Nähte verarbeitet sind. Diese sind oft Hauptgrund, dass der Rucksack undicht wird. Des Weiteren sollten sie auf die Reißverschlüsse achten. Um einen Kampf mit dem Rücksack zu vermeiden achten sie darauf, dass dieser stabil aussieht und sich problemlos öffnen und schließen lässt. Wenn sie all diese Punkte beim Rücksack beachten steht dem Kauf eines geeigneten Modells nichts mehr im Wege.

Fazit

Ein guter Rucksack kann immer benötigt werden. Da es mittlerweile eine enorme Vielfalt an Herstellern und Modellen gibt ist der Markt kaum noch zu überblicken. Da man bei keinem Hersteller sagen kann, dieser stellt nur gute Produkte her und dieser nicht ist es schwer einzelne Hersteller zu empfehlen. Jeder Hersteller hat sowohl gute als auch weniger gute Produkte in seinem Sortiment. Wir möchten noch einmal anmerken, dass Sie penibel auf den Tragekomfort achten sollten. Dieser entscheidet, ob Ihre Unternehmung eine Freude oder eine Qual wird. Überprüfen Sie die Beschaffenheit der Schulterpolster und Gurte zur Verstellung. Um Schweißflecken zu vermeiden achten Sie auf ein luftdurchlässiges Rückenpolster.

Jetzt zu den Wanderrucksack Bestseller gelangen!

Wie schon angesprochen ist die Verarbeitung ebenfalls ein wichtiger Punkt. Um böse Überraschungen zu vermeiden schauen sie bei der Verarbeitung bitte etwas genauer hin. Wir haben schon Rücksack Geschichten gehört, wo die Naht bei der ersten Benutzung gerissen ist und der Spaß vorbei war. Manche Modelle bieten sogar noch Zusatzequipment wie eine Regenhülle und sind trotzdem in Sachen Preis nicht zu schlagen. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass ein Rucksack ein Helfer ist, welcher kaum weg zu denken ist. Egal ob für die Arbeit, Reisen oder Touren ein Rucksack können Sie immer gebrauchen. Wenn sie auf die oben aufgeführten Aspekte achten, steht dem Kauf eines anständigen Rucksack nichts mehr im Wege. Ein Rucksack muss nicht immer teuer sein. Es gibt zahlreiche Modelle, welche eine Hervorragende Verarbeitung kombiniert mit einem angenehmen Tragekomfort gewährleisten Wir hoffen, dass wir Ihnen mit den Informationen welche Sie auf dieser Seite finden helfen konnten. Des Weiteren wünschen wir Ihnen viel Spaß mit Ihrem zukünftigen Rucksack, sodass sie alle Abenteuer meistern werden.